Aktuell

Neuheiten

Projekte


Produktgalerie

Videogalerie

Presse

Stellen
 
 
10 Jahre EWOTECH Verpackungstechnologie in Nattheim
Heidenheimer Zeitung und Heidenheimer Neue Presse (Ausgabe 05.04.2014),
Nattheimer Nachrichten (Ausgabe 11.04.2014)
 
  Inhaber und Mitarbeiter mit (v.l.)
Ernst W. Wöhrle, Maria Wöhrle,
Dagmar Wöhrle (mit Maskottchen Sissi), Klaus Sehorz, Bernd Allgöwer, Betriebsleiter Gerhard Hirsch
und Bernhard Schilk.

Foto: Reinhard A. Richardon


NATTHEIM. Wie kommt das Alnatura-Pesto ins Glas, wie das Katzenfutter in den Beutel oder der Eintopf in die Dose? – Dass dies alles professionell und hygienisch mit modernsten Maschinen und Anlagen passiert, ermöglicht die Firma Ewotech, die Ernst W. Wöhrle vor genau zehn Jahren gegründet hat.

Als langjähriger Geschäftsführer eines Heidenheimer Großunternehmens, das den Bereich Verpackungstechnik einstellte, war ihm klar: da ist ein Markt, ich habe das Wissen und die Erfahrung sowie einige gute Mitarbeiter, um diesen Sektor erfolgreich zu besetzen – die „EWOTECH Verpackungs+Fülltechnik GmbH“ war geboren. Die Produktion von Verpackungs- und Abfüllmaschinen im Bereich Lebensmittel und Tiernahrung, aber auch Chemie und Pharmazie startete.

Vieles gilt es in den unterschiedlichsten Bereichen wie etwa der Lebensmittel-
hygiene zu berücksichtigen, dann muss natürlich das eingefüllte Gewicht stimmen
und schnell sollte es in den meisten Fällen auch gehen. Des Weiteren muss auch das Behältnis vom Standbeutel bis zur Menüschale ganz auf den Kunden zuge-
schnitten sein. „Hier liegt eine unserer Stärken: wir entwickeln in enger Zusam-
menarbeit mit dem Kunden ganz spezielle Lösungen, konstruieren Maschinen
und ganze Anlagen nach seinen Anforderungen, denn die abzufüllenden Produkte
reichen von der Tomatensoße bis zum Fertigmenü von Weight Watchers, betont Ernst W. Wöhrle. Der Großteil der extrem leistungsstarken Verpackungsmaschinen
und Servo-Dosierpumpenaggregate sind speziell auf den jeweiligen Kunden zugeschnittene Sondermaschinen. „Anlagen dieser Art erfordern eine enorme Entwicklungszeit; die Fertigungsdauer beträgt in der Regel zwischen drei und
zehn Monate bei einem Auftragsvolumen zwischen 50 000 und 600 000 Euro“, ergänzt der 66-Jährige.

Die Firma prosperierte, bereits ein Jahr nach der Gründung erfolgte der Umzug von Heidenheim nach Nattheim in die Daimlerstraße 17 in neue, größere und individuell gestaltete Büro- und Montageräume mit einer Gesamtfläche von über
900 Quadratmetern.

Die Projektierung und der Bau von Sonder-, Verpackungs- und Abfüllanlagen für Chemie, Pharma und in verstärktem Maße für die Lebensmittel- und Heimtier-
branche gehören heute neben der Entwicklung und dem Bau von Verpackungs-
maschinen, Dosiermaschinen sowie Förder- und Abfüllpumpen zum Leistungs-
spektrum der Firma mit sieben festen und drei variablen Beschäftigten. Auf-
stellung und Inbetriebnahme dieser Anlagen sowie der Kundendienst sind
selbstverständliche Dienstleistungen. Produzenten wie z.B. Spreewald, Alb-Gold-Nudeln, Apetito, Gourmet, Trend-Meal, Hilcona, Hügli, Alnatura, Dorfkrug, Deuerer und Saturn gehören zu den zufriedenen Kunden.

Geschäftsführer Wöhrle: „Zehn bewegte, zum Teil auch schwierige Jahre, liegen hinter uns. Aber durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Partnerfirmen, der guten Bekanntheit und Akzeptanz bei den Kunden, dem Auftritt auf Fachmessen mit einigen Neuentwicklungen sowie einer von unserem Geschäftsbereich
Ewodesign betreuten, stets aktuellen Internetpräsenz können wir durchaus optimistisch in die Zukunft blicken!“

Reinhard A. Richardon

zurück
 
   
 

Impressum