Aktuell

Neuheiten

Projekte


Produktgalerie

Videogalerie

Presse

Stellen
 
 

 
Projekte


Juli 2017: Bei diesem Projekt für einen Hersteller von ayurvedischen Bio-
Produkten mit einem eigenen Programm und Lohnabfüller für vergleichbare
Produkte war die Aufgabenstellung das Befüllen von „Ghee und Kokosöl“ in
unterschiedliche Gläser mit TO-Verschluss. Die besondere Anforderung dabei
war, die dünnflüssigen Produkte kontinuierlich abzufüllen und zu transpor-
tieren, um ein Überschwappen zu vermeiden.
Ideal für diese Aufgabenstellung war die Füllmaschine FCM 142-1.2 KS in Ver-
bindung mit der 2-stelligen Dosierpumpe SDP 462 und der speziellen Förder-
pumpe FP 403 mit 50 µm-Doppelrohrfiltern. Ein TO-Verschließer von LUBECA
mit Kopfraumbedampfung verschließt die Gläser. Die Abfüllanlage arbeitet
kontinuierlich und kann daher vorzugsweise für dünnflüssige Produkte und
für Heißabfüllungen bei optimalem Füllgrad eingesetzt werden.

Abgefüllt werdern Gläser von 80 – 1.000 ml. Die Gläser sind lebensmittel-
hygienisch vorbereitet und werden automatisch über eine Fördereinrichtung
der Abfüllanlage zugeführt. Mit der neu erstellten Abfüllanlage können bis zu
3.000 Gläser/Stunde abgefüllt werden.




April 2017: Bei diesem Projekt für einen Schafmilch-Produzenten mit einem
eigenen Programm und Lohnfertiger für vergleichbare Bio-Erzeuger war die
Aufgabenstellung das Befüllen von Milchprodukten in unterschiedliche Flaschen
und Gläser. Die besondere Anforderung dabei war, eine Kombiabfüllung im
Einzeltakt (Marmelade + Joghurt) zu realisieren und im Doppeltakt eine höhere
Leistung für Monoprodukte.

Ideal für diese Aufgabenstellung war die Füllmaschine LFM 132-1.2 in
Verbindung mit der 2-stelligen Dosierpumpe SDP 472 zum direkten Anschluss
an einen Produktcontainer.

Die Abfüllanlage arbeitet intermittierend mit einer Hubeinrichtung für die
Füllköpfe und kann daher vorzugsweise für dünnflüssige Produkte, Marmelade
mit Stückanteilen und für Heißabfüllungen eingesetzt werden.
Abgefüllt werden Milchprodukte bis hin zu Frischkäse unterschiedlichster
Rezepturen in Flaschen und Gläser von 150 – 500 ml. Die Gläser sind lebens-
mittelhygienisch vorbereitet und werden manuell über eine Fördereinrichtung
der Abfüllanlage zugeführt. Mit der neu erstellten Abfüllanlage können bis zu
3.000 Gläser/Stunde abgefüllt werden.




November 2016: Dieses Projekt musste kurzfristig für einen Kunden realisiert
werden, der erst im Mai 2016 von uns eine 2-stellige SDP 462 erhielt.
Die Firma arbeitet im Lebensmittelbereich mit eigenem Programm und auch
als Lohnfertiger für Discounter und Handelsketten. Die Aufgabenstellung:
200 Zudosierungen / Minute sehr unterschiedlicher Rahm-, Sahne- und
Kräutersaucen auf TK-Gemüse sowie das Abfüllen von Fertigmenüs.

Aufgrund der hohen Leistungsvorstellungen war eine 4-stelligen Servo-
Dosierpumpe SDP 464-MD zur Integration in die bauseitige Verpackungsanlage
erforderlich. Die Dosierpumpe arbeitet nach dem „oneshot“-Prinzip und kann
daher vorzugsweise für dünnflüssige und pastöse Produkte sowie auch für
Saucen mit Stückanteilen bei Kalt- und Heißabfüllungen eingesetzt werden.

Mit der SDP 464-MD werden Abfüllmengen von 20 ml – 200 ml zudosiert.
Durch die Optimierung der Verpackungsanlage können nun bis zu 12.000
Gebinde/Stunde produziert werden.




Juli 2016: Ein bestehender Kunde mit einem eigenem Programm und Lohn-
fertiger für Discounter und Drogeriemarktketten setzt bereits seit einiger Zeit
zum Abfüllen seiner Bio-Brotaufstriche und vergleichbaren Produkten eine
2-stelligen Servo-Dosierpumpe SDP 462-MD von EWOTECH ein.

Nun benötigte unser Kunde zusätzlich eine kompakte und flexible halbauto-
matische Abfülleinrichtung für kleine Serien und neue Produkte. Ideal für diese
Aufgabenstellung war eine 1-stellige Servo-Dosierpumpe SDP 461. Die Dosier-
pumpe arbeitet ebenfalls nach dem „oneshot“-Prinzip und kann daher
vorzugsweise für dünnflüssige und pastöse Produkte, Soßen mit Stückanteilen
und Heißabfüllungen eingesetzt werden.

Abgefüllt werden die Saucen, Brotaufstriche, Pestos und das „Hamelner Töpf-
chen“ in Gläser und Becher von 100 – 370 ml. Die Gläser werden von Hand auf
das Transportband aufgesetzt und an der Stoppstelle abgefüllt. Mit einer ent-
sprechenden Vorrichtung werden die flachen Becher manuell befüllt. Mit dieser
halbautomatischen Abfülleinrichtung werden vorwiegend kleine Serien und
neue Produkte (auch für Bemusterungen) abgefüllt.




Juni 2016: Bei diesen vier vergleichbaren Projekten – realisiert innerhalb
kürzester Zeit für Lebensmittelfirmen mit eigenen Programm und Lohnferti-
gung für Discounter und Drogeriemarktketten – war die Aufgabenstellung das
Abfüllen von sehr unterschiedlichen Produkten wie Soßen, Suppen, Eintöpfen,
Brotaufstrichen und Fertigmenüs.

Ideal für die Aufgabenstellungen war aufgrund der Leistungsvorstellungen
eine 2-stelligen Servo-Dosierpumpe SDP 462-MD zur Integration in bauseitige
Abfüllmaschinen. Die Dosierpumpe arbeitet nach dem „oneshot“-Prinzip und
kann daher vorzugsweise für dünn-flüssige und pastöse Produkte, für Soßen
und Suppen mit Stückanteilen bei Kalt- und Heißabfüllungen eingesetzt werden.
Abgefüllt werden die Soßen, Suppen, Eintöpfe, Brotaufstrich und Fertigmenüs
jeweils in Dosen, Gläser, Becher und Schalen mit Abfüllmengen von 80 ml –
1.000 ml. Die unter-schiedlichen Gebinde werden hygienisch vorbereitet über
eine bauseitige Fördereinrichtung der Abfüllanlage zugeführt. Mit den SDP 462-
optimierten Produktionsanlagen können nun bis zu 6.000 Gebinde/Stunde
abgefüllt werden.




April 2015: Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt für einen der
größten europäischen Hersteller von Heimtiernahrung war die Integration einer
7-stelligen Aufbau-Abfüllanlage in eine bestehende Schalen-Verpackungs-
maschine. Die Aufgabenstellung: Zudosieren und Abfüllen von neuartigen
vorgemischten Produkten nach dem „oneshot“-Prinzip, Heiß- und Kaltabfüllun-
gen von 30 ml bis 300 ml bei einer garantierten Leistung von mindestens 350
Dosierungen/Minute. Auch müssen dünnflüssige und pastöse Produkte abge-
füllt werden.

Mit dieser Abfüllanlage können sehr komplexe Produkte mit Stückanteilen und
vorgemischte Menüs unterschiedlichster Rezepturen auch in Beutel, Trays,
Dosen und Gläser bei Füllmengen von 30 ml bis 1.000 ml dosiert werden. Die
Leistung der SDP 467-25 beträgt bis zu 400 Dosierungen/Minute und kann mit
allen gängigen Verpackungsmaschinen synchronisiert werden.




November 2014: Bei diesem Projekt für eine Lebensmittelfirma mit eigenem
Programm und Lohnfertiger für Discounter und Drogeriemarktketten war die
Aufgabenstellung das Abfüllen von Bio-Brotaufstrichen und vergleichbaren
Produkten.

Ideal für diese Aufgabenstellung war aufgrund der Leistungsvorstellungen eine
2-stelligen Servo-Dosierpumpe SDP 462-MD. Die Dosierpumpe arbeitet nach
dem „oneshot“-Prinzip und kann daher vorzugsweise für dünnflüssige Pro-
dukte, Soßen mit Stückanteilen und Heißabfüllungen eingesetzt werden.

Abgefüllt werden die Brotaufstriche, Pestos, Dressings und Soßen unterschied-
lichster Rezepturen in Gläser und Flaschen von 110 – 370 ml. Die Gläser wer-
den lebensmittel-hygienisch vorbereitet über eine bauseitige Fördereinrichtung
der Abfüllanlage zugeführt. Mit der neu erstellten Produktionsanlage können
bis zu 4.500 Gläser/Stunde abgefüllt werden.




Juni 2014: Aufgabenstellung bei diesem gemeinsamen Projekt mit unserem
OEM-Partner INDAG für einen der größten amerikanischen Hersteller von
Saucen, Suppen und Fertigmenüs war die Integration einer 12-stelligen Aufbau-
Abfüllanlage in eine bestehende Standbeutelmaschine. Die Produkte werden
bisher in Dosen und Gläser verpackt.

Aufgrund der sehr komplexen Produkte kann nur nach dem „oneshot“-Prinzip
abgefüllt werden. Mit dieser Abfüllanlage werden sehr komplexe Produkte mit
Stückanteilen und vorgemischte Menüs unterschiedlichster Rezepturen – aber
auch dünnflüssige und pastöse Produkte – in Standbeutel (Doypack) bei
Füllmengen von 90 ml bis 1.000 ml dosiert. Die Leistung der SDP 5612-25
beträgt bis zu 500 Dosierungen/Minute bei Abfülltemperaturen von maximal
90 C.
Die Dosierpumpe kann zur Reinigung auf einem Schienensystem aus der
Standbeutelmaschine in eine CIP-Position gefahren werden.




Mai 2014: Bei diesem Projekt für eine Lebensmittelfirma mit eigenem Programm
und Lohnfertiger für Discounter und Drogeriemarktketten war die Aufgaben-
stellung das Befüllen von unterschiedlichen Flaschen und Gläsern. Ideal für
diese Aufgabenstellung war die Füllmaschine FCM 142-1.3 in Verbindung mit
der 3-stelligen Dosierpumpe SDP 463. Die Abfüllanlage arbeitet kontinuierlich
nach dem „oneshot“-Prinzip und kann daher vorzugsweise für dünnflüssige
Produkte, Soßen mit Stückanteilen und Heißabfüllungen eingesetzt werden.

Abgefüllt werden Soßen, Pestos und Suppen unterschiedlichster Rezepturen in
Flaschen und Gläser von 50 – 800 ml. Die Gläser werden lebensmittelhygienisch
vorbereitet über eine abgedeckte bauseitige Fördereinrichtung der Abfüllanlage
zugeführt. Mit der neu erstellten Produktionsanlage können bis zu 16.000
Gläser/Stunde abgefüllt werden.




Februar 2014: Im Rahmen eines Projektes zum Abfüllen unterschiedlichster
Produkte mit empfindlichen Stückanteilen (Rote Grütze, Tomatensoße,
Dressings …) für eine namhafte Produktionsgesellschaft in der Nähe von
Hamburg und unseren Erfahrungen aus einer Vielzahl von Anwendungen
wurde das bestehende 1-stellige Dosier- und Abfüllsysteme vollkommen neu
überarbeitet. Aufgabenstellung war, die Dosierpumpe in eine bestehende
Eimerabfüllanlage (MIROMATIC) zu integrieren. Die neue SDP 461 ist im
Hygiene-Design aufgebaut und wird in Verbindung mit einem Sonderbehälter
allen gängigen Aufgabenstellungen und Anforderungen in den Bereichen
Convenienceprodukte, Fertigmenüs und "Chilled Food" gerecht.




August 2013: Bei diesem Projekt ging es bei der Aufgabenstellung um das
Abfüllen von neuartigen Produkten mit Stückanteilen von bis zu 20 mm bei
einer Abfülltemperatur von 90° C innerhalb einer bestehenden Verpackungs-
maschine.

Die Lösung für die Integration in den 7-spurigen Verpackungsautomaten mit
einer Spurteilung von 127 mm ist eine Sonderkonstruktion einer 7-stelligen
servogesteuerten Dosierpumpe als Aufbaumodell. Aufgrund der geforderten
Abfüll-Leistung werden Pumpen mit einem Teilungsmaß von 180 mm eingesetzt.
die Füllköpfe müssen jedoch auf die Maschinenteilung von 127 mm zusammen-
geführt werden.

Über einen kundenseitigen Kochmischer werden die Produkte in den Vorrats-
behälter (Volumen ca. 500 Liter) gepumpt. Ein regelbares Rührwerk hält die
vorgemischten Produkte während dem Abfüllprozess homogen. Abgefüllt wird
nach dem sogenannten "oneshot"-Prinzip. Die Abfüllmengen reichen von 30 ml
bis 500 ml. Als Garantieleistung wurde dem Kunden 350 Dosierungen/Minute
zugesichert.




Juni 2013: Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt für einen der
größten europäischen Hersteller von Heimtiernahrung war die Konzeption
einer mobilen Misch- und Abfüllanlage zur Herstellung und Abfüllung von
neuartigen Produkten an verschiedenen Einsatzorten. Die Anlage besteht aus
einem Simplex-Mischer SFM 405 und einer 2-stelligen Dosierpumpe SDP 462,
arbeitet nach dem "oneshot"-Prinzip und kann für dünnflüssige sowie für
pastöse Produkte eingesetzt werden. Abgefüllt werden diese neuartigen
Kreationen und vorgemischten Menüs unterschiedlichster Rezepturen in Beutel
und Schalen von 85 ... 400 ml. Die Leistung der mobilen Anlage – die für Tests
im Technikum, für 0-Serien und für Bemusterungen eingesetzt wird –beträgt bis
zu 160 Dosierungen/Minute und kann mit allen gängigen
Verpackungsmaschinen synchronisiert werden.




Oktober 2012: Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt für einen
namhaften Hersteller von BIO-Heimtiernahrung war die räumliche Trennung von
Füllmaschine FCM 142 und der 2-stelligen Dosierpumpe SDP 462 in einen Nass-
und Trockenbereich sowie die Integration in die bestehende Produktionsanlage
des Kunden.. Die Abfüllanlage arbeitet kontinuierlich nach dem "oneshot"-
Prinzip und kann daher auch für dünnflüssige Produkte eingesetzt werden.
Abgefüllt werden pures Bio-Fleisch sowie vorgemischte Bio-Menüs
unterschiedlichster Rezepturen in Dosen von 200 - 800 ml. Die Dosen werden
vorcodiert über eine bauseitige Fördereinrichtung der Abfüllanlage zugeführt.
Die Leistung der Anlage beträgt zurzeit 6.400 Dosen/Stunde und kann auf bis
zu 12.000 Dosen/Stunde ausgebaut werden.




Juli 2012: Im Rahmen eines Projektes zum Abfüllen chemischer Sanitärprodukte
in Faltschachtel mit Innenfutter = EWObox benötigte unser Kunde – ein
deutscher Lohnverpacker für namhafte Markenartikelfirmen – eine flexible und
kompakte Verpackungsmaschine. Die SE 34 ist mit 3 Formaten (optional 2
weitere Formate; Abfüllgewichte von 200 - 2.000g) ausgerüstet und wurde
in die bestehende spezielle Produktionsanlage unseres Kunden integriert.
Aufgrund kleiner Losgrößen ist für unseren Kunden eine schnelle Format-
umstellung sehr wichtig. Abgefüllt werden die Produkte mit einem Schnecken-
dosierer. Die Leistung der Anlage beträgt bis zu 2.000 Faltschachteln/Stunde.




Juni 2012: Im Rahmen eines Projektes zum Abfüllen unterschiedlichster Soßen,
Suppen und Eintöpfen in Dosen von 200 - 800 ml bei einem deutschen Suppen-
hersteller für eine namhafte Drogeriemarktkette und unseren Erfahrungen aus
einer Vielzahl von Anwendungen wurde das 2-tellige Dosier- und Abfüllsystem
SDP 452 in die spezielle Produktionsanlage des Kunden integriert. Die Dosen
werden mit einer Förderschnecke paarweise in die Füllposition gebracht und
gleichzeitig befüllt. Die Leistung der Anlage beträgt 4.000 Dosen/Stunde.




März 2012: EWOTECH erhält den Auftrag für eine Abfülleinrichtung
SDP 461-40 RV für die Abfüllung von Feinkostsalaten und Kartoffelprodukten
eines bedeutenden und innovativen Kartoffelverarbeiters.

Diese spezielle Abfüllanlage wird aus einer Dosierpumpe SDP 461 mit großem
Ansaugschacht und einem Sonderbehälter mit 450 Liter Fassungsvermögen
bestehen, konsequent im Hygienedesign ausgeführt und umfasst einen
Abfüllbereich von ca. 100g - 10.000g in unterschiedliche Schalen und Eimer.

Aufgrund der bevorstehenden Grill-Saison ist  eine rasche Lieferung Bedingung.
Die Anlage wird im Mai 2012 ausgeliefert.





Dezember 2011: EWOTECH erhält den Auftrag für die komplette Ausstattung
mit Dosiereinrichtungen für pastöse und flüssige Produkte in eine neue Abfüll-
Linie, die im Bereich Fertigmenüs, (Chilled Food), Suppen, Eintöpfe, etc. zum
Einsatz kommt.

Geliefert wird eine SDP 462 und eine speziell entwickelte SDP 472 für
Nachdosierung und Topping. Die Anlagen müssen in extrem kurzer Zeit
– im März 2012 – geliefert, und im April in Betrieb genommen werden.




Oktober 2011: Erweiterung der 12-stelligen Abfüllanlage SDP 4612-SAI für
Standbeutel (DOYPACK) bei einem der größten Heimtiernahrungshersteller
Europas.

Juli 2011: Bestellung einer weiteren Abfüllanlage SDP 461-SB durch einen
Fertigmenühersteller aus Liechtenstein. Die Auslieferung und Inbetriebnahme
dieser 1-stelligen Sonder-Dosierpumpe ist für Dezember 2012 vorgesehen.

Juni 2011: Auslieferung eines 2-stelligen Dosiersystems SDP 452-ASys zum
Abfüllen unterschiedlichster Pasta-, Dipp- und Asia-Soßen in Gläser von
100 - 1000 ml für einen italienischen Soßen- und Pesto-Hersteller. Eine zu-
sätzliche Aufgabenstellung war, dass aus zwei vorhandenen Kochkesseln
unmittelbar im Wechsel das fertige Produkt kontinuierlich in die SDP 452-ASys
gepumpt wird. Ein dritter Kochkessel kann zugeschaltet werden. Das Dosier-
system ist im Hygiene-Design aufgebaut.





Januar 2011: Auslieferung einer Abfüllanlage SDP 461-SB für eine Vielzahl
unterschiedlichster Convenienceprodukte für einen Fertigmenühersteller.
Die Anlage ist im Hygiene-Design aufgebaut und wird in Verbindung mit
einem Sonderbehälter allen gängigen Aufgabenstellungen und Anforderungen
in den Bereichen Fertigmenüs und "Chilled Food" gerecht. Die Produkte werden
in Standbeutel (Doypack) abgefüllt.




Mai 2010: Auftrag für eine komplette Abfüllanlage für Kartoffelsalat und weitere
Kartoffelprodukte in 1,0-Kg-Becher mit Aufdrückdeckel. Die Anlage ist nach den
modernsten HACCP-Richtlinien aufgebaut.




April 2010: Auftrag für ein 3-stelliges Marinaden-Dosiersystem SDP 463-LC16
zur Integration in eine SEALPAC-Tiefziehmaschine Re 25






April 2010: Auftrag für eine Sonder-Dosieranlage zum Marinieren von Grillfleisch.
Besonderheit: In einer Thermoform-Maschine (SEALPAC) wird Marinade im
Durchlauf an 3 Stationen in jeweils 6 Schalen flächig aufgetragen.

März 2009: Großauftrag zur Lieferung einer kompletten Dosier- und Abfülleinrichtung SDP 4612-16 für Heimtiernahrung – abgefüllt wird mit dem Dosierprinzip "one-shot". Zu der Anlage gehört auch die Produktaufbereitung
mittels Duplex-Mischer DFM 406 und einer Rezepturverwaltung.

Dezember 2008: Entwicklung eines 4-stelligen Dosier- und Abfüllsystems
SDP 464. Eine kompakte servogesteuerte Abfülleinrichtung für Traysealer, Thermoformmaschinen und Doypack-Beutelmaschinen

Juni 2008: Entwicklung Mischer/PFE + EBA




Dezember 2007: Weiteres Abfüllsystem für Trend MEAL

Dezember 2007: Sonderentwicklung einer Abfülleinrichtung SDP 452
mit hohem Hygienestandard für einen namhaften Hersteller von Fertigmenüs

April 2007: Auftrag für eine 8-stellige Abfülleinrichtung als Aufbaumodell
zum Dosieren von Fertigmenüs (Auslieferung Juli 2007)
 
   
 

Impressum